Prenez vos responsabilités, vous aussi – Sans minimiser vos captures

Karpfen im Fressrausch

Freitag morgen 6.00 Uhr, mein Wecker klingelt und holt mich unsanft aus meinem Tiefschlaf. Schnell ein Kaffee aufgesetzt und ab geht's Richtung Wehr. Nach guten 3 Stunden Fahrt habe ich unser Lager erreicht und Mario wartete schon mit einem Red Bull in der Hand auf mich. Kurze Lagebesprechung, einen Plan für die gemeinsame Session geschmiedet und noch schnell die passenden Baits aus dem Lager zusammengesucht. Let's go, die Session kann starten!

Unser Ziel ist ein kleiner Baggersee, ganz in der Nähe von unserem Blackdeere Lager. Mal schauen was in den nächsten 24 Stunden geht!

Die passenden Spots sind schnell gefunden. Eine abfallende Kante, ein schönes Plateau und ein überhängender Ast. Zeit das Futter Startklar zu machen und die Ruten zulegen.

Bei unserer Kurzsession setzen wir auf unsere Classic Krilly Boilies, welche sehr schnell arbeiten und so die Karpfen innerhalb kürzester Zeit auf den Spot locken.

Blackdeeree_Karpfen_im_Fressrausch_1

Als "Leckerlis" füttern wir zusätzlich einige Natural Bloodworm Boilies.

Blackdeeree_Karpfen_im_Fressrausch_2


Die Boilies soaken wir in Classic Krilly Liquid.

Blackdeeree_Karpfen_im_Fressrausch_3



Für die maximale Lockwirkung ergänzen wir unseren Mix mit Natural Bloodworm Stickmix. Kleinste Partikel steigen in die unterschiedlichen Wasserschichten auf und sprechen so die Karpfen an.

Blackdeeree_Karpfen_im_Fressrausch_4


Den letzten Feinschliff verpassen wir unserem Futter mit gefrorenen Bloodworms.

Blackdeere_Blog_Karpfen_im_Fressrausch_5



Mario setzt bei seinen Rigs auf ein D-Rig, welche er mit einem Natural Bloodworm soaked Hookbait in Kombination mit einem Natural Bloodworm Fluo Pop Up anbietet. Bei mir kommt ein klassisches Blow Bag Rig zum Einsatz welches ich mit einem einzelnen Natural Bloodworm Wafter präsentiere. Auf geht's!

Nachdem die Ruten gelegt waren, knurrte der Magen. Schnell den Grill angeschmissen und zwei saftige Steaks verdrückt. Gerade als wir die Tellen abspülen wollten kreischte Marios Bissanzeiger das erste mal auf. Nach einem kurzen aber heftigen Drill lag der erste Spiegler auf der Matte. Was für ein toller Start!

Blackdeere_Blog_Karpfen_im_Fressrausch_Mario_Spiegler



Gerade als Mario seine Rute neu legen wollte, lief auch seine zweite Rute ab. Wahnsinn! Auch der zweite Karpfen, ein kleiner kampfstarker Schuppi konnte sicher gelandet werden.

Blackdeere_Blog_Karpfen_im_Fressrausch_Schuppi



Die nächsten 3 Stunden verliefen ruhig, dann brach auch schon die Dämmerung ein und die "heiße" Phase an diesem See ging los.

In der Nacht konnten wir 3 weitere kleine Karpfen überlisten. Bis dahin kamen alle Läufe auf den Natural Bloodworm soaked Hookbait in Kombination mit dem Natural Bloodworm Fluo Pop Up.

Am Morgen wurde es dann turbulent. Ein Doppelrun riss uns aus dem Schlaf. Erneut konnten wir die beiden Karpfen sicher landen. Was für ein geiler Start in den Tag und was für ein toller Abschluss einer erfolgreichen Kurzsession! In weniger als 24 Stunden konnten wir 7 Karpfen überlisten.

Blackdeere_Karpfen_im_Fressrausch



Es war Zeit zum einpacken. Zurück ins Lager und eure Bestellungen packen. Eine geile Kurzsession, die wir so in Zukunft regelmäßig wiederholen möchten.

Bis zur nächsten Session
Felix und Mario